Franziska Trebuth - Impressum

THERAPIEFORMEN

Traditionelle Chinesische Medizin. Klassische Akupunktur. Ernährung.

 

Akupunktur

Akupunktur ist als Therapieform der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) eine seit mehr als 2000 Jahren angewendete Behandlung. Durch das Einstechen von hauchdünnen Akupunkturnadeln in spezifische Punkte werden die körpereigenen Heilungskräfte aktiviert und der Energiefluss wieder ins Gleichgewicht gebracht.  

Ohrakupunktur

Der gesamte Körper spiegelt sich im Ohr wider. Über die Reflexzonen im Ohr können Körper- und Organbereiche gezielt behandelt werden. Besonders bei Schmerzzuständen und bei der Suchttherapie ist die Ohrakupunktur eine wertvolle Therapie.

Fünf Elemente Ernährung

In der Traditionellen Chinesischen Medizin hat die Ernährung, auch Fünf Elemente Ernährung genannt, eine zentrale Bedeutung. Sie beschäftigt sich mit der Wirkung von Lebensmitteln, einzelnen Geschmäckern, Temperaturverhalten sowie den richtigen Kombinationen von Nahrungsmitteln.

Die Fünf Elemente Ernährung ist einfach. Es ist eine Ernährung, die einen ein ganzes Leben begleitet, sobald man sie für sich entdeckt hat. In einer individuellen Ernährungsberatung werden Sie erfahren, welche Speisen und Lebensmittel Ihnen aufgrund der persönlichen Konstitution gut tun.Mittels einer genauen Diagnose kann Ihre Konstitution erfasst werden und darauf abgestimmt ein ausführlicher Ernährungsplan erstellt werden.

Eine Ernährungsberatung hat sich bewährt bei:

– Müdigkeit, Energiemangel
– Frieren, kalte Füße und Hände
– Blähungen, breiiger Stuhl, Verstopfung
– Innere Unruhe, Nervosität
– Konzentrationsschwäche, Lernschwierigkeiten
– Nahrungsmittelunverträglichkeiten
– Allergien (Heuschnupfen u.v.m.)
– Kinderwunsch und Schwangerschaft
– Gewichtsprobleme, Essstörungen 

MOXIBUSTION

Ein weiteres Behandlungsverfahren, das zusammen mit der Akupunktur oder auch eigenständig durchgeführt werden kann, ist die Moxibustion. Hierbei wird die Wolle aus den Blättern des Beifußes (Artemisia vulgaris) auf den Nadeln oder über Akupunkturpunkten verglüht. Die Wärme dringt tief in die Akpunkturpunkte und Meridiane ein und wird als sehr angenehme und entspannende Tiefenwärme wahrgenommen.

 

SCHRÖPFEN

Durch das gezielte Setzen der Schröpfgläser mittels Unterdruck auf Akupunkturpunkte können innere Organe angeregt und behandelt werden. Eine Schröpfmassage wirkt wie eine Bindegewebsmassage und regt die Durchblutung, den Fluss von Flüssigkeiten, Lymphe, Schlacken und Qi an. Muskuläre Verspannungen können dadurch gelockert werden.